Den Fachleuten über die Schulter geschaut
   
  Der Weg zur fertigen Brille:
(Zur Vergrößerung die Fotos anklicken)
 
  1. Die Augenprüfung, d.h. die Sehschärfe des Auges wird bestimmt.
  2. Eine Fassungsberatung folgt. Anschließend werden für jeden Kunden die individuell ausgesuchten Brillengläser bestellt.
  3. Kontrolle der gelieferten Brillengläser.
  4. Vorbereiten der Brillengläser zum in Form schleifen, d.h. die Stärken ausmessen, den optischen Mittelpunkt markieren, die Gläser zum Schleifen aufblocken (kleben).
  5. Gläser im Schleifautomaten in die gewünschte Form und Größe schleifen.
  6. Die scharfen Kanten der Brillengläser werden gebrochen, abgekantet.
  7. Endmontage der Vollrandbrille, d.h. die Brillengläser in die jeweilige Fassung einschrauben, auf Zentriergenauigkeit prüfen und die Brille in eine gute Passform bringen.
  8. Eine Glasbohrbrille erfordert einen höheren Arbeitsaufwand. Nachdem die Gläser in Form geschliffen wurden, werden auf Wunsch die Glasränder poliert.
  9. Nun müssen noch die Löcher zur Befestigung der Brücke (Nasenauflage) und Bügel gebohrt werden. Dieses erfordert eine hohe Genauigkeit, da ansonsten die Brille schief, und somit untragbar wird. Die Fassungsbrücke wird mit Schrauben an den Gläsern befestigt, das gleiche geschieht mit den Beschlägen an denen sich die Brillenbügel befinden.
  10. Die Schrauben werden auf die richtige Länge gekürzt und mit Muttern gesichert.
  11. Endkontrolle der Brille auf Zentriergenauigkeit und Passform.
  12. Die fertige Brille.
 
   
Augenkrankheiten - Informationen für Patienten unter www.augen.de.
   
Lese- und Rechtschreibschwäche bei Kindern (Legastenie)
  Was ist Legastenie? Ursache und Hilfe. Antworten und mehr erhalten Sie bei der Kinder-Optometrie Optik Weiler in Knittlingen unter www.optik-weiler.com.

Weitere Funktionaloptometristen finden Sie unter www.wvao.org.